Reiterhaus Neusalza-Spremberg

Das Museum zur Umgebindebauweise

German Czech English French Italian Polish Russian

Baudenkmal und Museum Reiterhaus

 

herbst

Das Reiterhaus ist eines der ältesten und malerischsten Umgebindehäuser im Landschaftsgebiet der Oberlausitz. Seinen Namen verdankt das Haus der hölzernen Reiterfigur am Seitenflügel.

Die Reiterfigur ist eine Siegestrophäe des "Ritterstechens", eines alten Oberlausitzer Volksbrauches. Die damals 20jährige Christiane Louise Schniebs hatte sie beim Ritterstechen in Lauba zur Kirmes im Jahre 1874 erworben. Die Reiterfigur wurde am elterlichen Haus angebracht.
Ritterstechen und Adlerschießen waren in den vergangenen Jahrhunderten zur Kirmes beliebte Belustigungen der Jugend in der südöstlichen Oberlausitz. Heute noch kann man an einigen wenigen Hausgiebeln solche Reiter- bzw. Adlerscheiben sehen.

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.